1976 - 2019
43 Jahre Kunst, Kultur, Tanz, Musik & Unterhaltung

BLUES HIGHWAY

 

07.09.2019 | From the Mississippi Delta to Chicago

Eine Nacht - eine Reise. Gewidmet dem Blues vom Mississippi Delta bis nach Chicago.

Mit an Board:
THE BACKDOOR BLUES BAND
HERBY AND THE MUDCATS
STEFAN KOSS
BLACK PATTI
BLUE SUNDAY GROUP


THE BACKDOOR BLUES BAND

Die Backdoor Blues Band ist bekannt für authentischen Chicago Blues im Stile von Muddy Waters, Howling Wolf, Sonny Boy Williamson und Elmore James. Der Sound ist dominiert von Peter Sameks "schwarzer" Stimme, seinem markanten Harmonikaspiel und seinen Slide-Guitar-Licks.

Die Band formiert sich 1980 in Wiener Neustadt, das erste Album mit dem Titel „If You Get In Trouble“ erscheint 1987. Es folgen weitere Aufnahmen und zahlreiche Auftritte. Highlights waren sicherlich Auftritte bei Festivals in Wiesen mit Blues-Legenden wie The Animals, Them, Eric Burdon, Gary Moore und Peter Green.


HERBY AND THE MUDCATS

Herby and the Mudcats haben sich dem Chicago Blues und West Coast Jump verschrieben. Die im Inland und Ausland bekannte Band bringt den kraftvollen Stil der 50er Jahre ins Heute. Mit ihrer Besetzung Herby Dunkel (guit., voc.) Werner Dorfmeister (bass) Gerry Lüllik (harp) Stefan Haslinger (pn., guit.) und Yasemin Lausch (dr.) geben diese exzellenten Musiker dem Blues ihr unverkennbares Profil.


STEFAN KOSS

Stefan Koss hat in den 1980er Jahren mehr als 400 Auftritte absolviert, bevor er sich ganz aus der Liveszene zurückzog, um an seinem Spiel völlig unbeeinflusst von kommerziellen Gesichtspunkten arbeiten zu können. Er hat sich seit dieser Zeit auf den Pianoblues der späten Zwanziger- und frühen Dreißigjahre insbesondere aus St Louis und Chicago spezialisiert und spielt einen authentischen Barrelhouse Piano Blues in einer Form, wie er heute weltweit von nur noch wenigen Pianisten dieses Genres gepflegt wird.

Im Jahr 2017 veröffentlichte er Aufnahmen auf der CD der Sängerin Gine Heiger „Got The Blues So Bad“ und begann eine Zusammenarbeit mit dem Bluesmusiker Peter Samek, bei der der frühe Chicagoblues im Stile von Sonny Boy Williams Nr I im Mittelpunkt steht. Seit diesem Zeitpunkt tritt er vereinzelt wieder öffentlich auf.

Im Jahr 2019 war er einer jener Pianisten, die zu dem CD-Projekt „Low Down Piano Blues From Austria“ eingeladen wurden, das sich ganz dem unverfälschten Pianoblues widmet.

BLACK PATTI

Seit 2011 bilden der bereits mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnete Gitarrist und Mundharmonikaspieler Peter Crow C. und sein Partner Ferdinand ‚Jelly Roll’ Kraemer, der neben Gesang und Gitarre auch an der Mandoline glänzt, das nach einem obskuren Plattenlabel benannte Duo Black Patti.

Akustischer Pre-War-Blues, zu weiten Teilen auf beeindruckenden Eigenkompositionen fußend, brachte die Musiker bereits auf Festivals wie Heimatsound Oberammergau, Jazzfrühling Kempten, das Snow Jazz Festival (Frankreich) oder das Birmingham Jazzfestival (GB) und Auftritte im Rahmen von Kunst und Literatur (Harry Rowohlt, Fritz Rau u.a.) gehören neben unzähligen Club- und Barshows zu ihren Aktivitäten.


After Hour: BLUE SUNDAY GROUP

„Wer kann da bitte nicht tanzen wollen?“ – „So stell ich mir das vor, wenn ich auf ein Rock-Konzert gehe“ – „Was? Der Bassist ist erst 15?!“
Solche und ähnliche Aussagen hört man über die Blues-Rock Band „Blue Sunday Group“
Die vier Musiker kommen, bis auf den Schlagzeuger, alle aus Klosterneuburg und spielen in ihrer, relativ neuen Besetzung seit erst Jänner 2018, klingen jedoch als hätten sie schon einige gemeinsame Jahre miteinander durchlebt.

Bodenständiger Rock gemischt mit groovigen Blues-Riffs, verziert mit dreistimmigem Gesang lassen keinen Fuß ruhig stehen.
„Auch wenn es vielleicht nicht die Musik ist, die gerade Inn ist, wir lieben sie und deshalb machen wir sie auch!“, so die Jungs der Blue Sunday Group.. -
“We´re Young, we´re Loud and we are Hungry for the CROWD !!!!”


Aftershow: DJ STEFF (Jazz Pub Wiesen)

Nicht nur hinter der Bar eine Legende auch hinter den Turntables ein Hit: unser "Mr. Blues" Steff. Ein besonderes Revival zur späten Stunde.


Tickets gibt es auf ntry.at, oeticket.com und bei eventjet.