1976 - 2017
41 Jahre Kunst, Kultur, Tanz, Musik & Unterhaltung

out of the woods

 

Do. 20.7. - Sa. 22.7.

Out Of The Woods Into Your Mind

DONNERSTAG, 20.07.2017:

ALT-J | DRANGSAL | FIL BO RIVA | MILKY CHANCE

FREITAG, 21.07.2017:

PHOENIX | ALICE MERTON | CONNER YOUNGBLOOD | DECLAN McKENNA | FOALS | GIANT ROCKS | HUNGER | METRONOMY | NIHILS | PALASTIC | SCHMIEDS PULS | THE AMAZONS

SAMSTAG, 22.07.2017:

FEIST | BENJAMIN CLEMENTINE | CELEBRATION | CIGARETTES AFTER SEX | FAREWELL DEAR GHOST | KENSINGTON | LEA SANTEE | MARLON WILLIAMS | SOHN | TENDER | THE STRUMBELLAS | TOMMY CASH

Zum zweiten Mal lockt das Out Of The Woods heuer alles hinter den Bäumen hervor, was in Indie-Kreisen Rang und Namen hat - oder am besten Wege dorthin ist! Vom Wald auf die Lichtung heißt es dabei für internationale Genregrößen genauso wie für nationale Newcomer und Geheimtipps. Von 20. bis 22. Juli 2017 wird in einer der - unbestritten - schönsten und naturbelassensten Festivallocations Österreichs aber auch abseits von Musik noch so einiges geboten... Denn das Festival steht inhaltlich auch diesmal neben einem liebevoll hand-selektierten Line-Up für abwechslungsreiches Rahmenprogramm und außerordentliche kulinarische Freuden. Auch außerhalb des Kerngeländes werden nämlich diverse Workshops geboten, laden gemütliche Sitzmöglichkeiten zum Verweilen und servieren Food Trucks Köstlichkeiten aus der Region und darüber hinaus. Es wartet also ein feines Festival in heimelig-vertrauter Atmosphäre auf euch, das mit zwei Bühnen an drei Tagen eine Vielzahl bleibender Eindrücke und einmaliger, intimer Momente garantiert - OUT OF THE WOODS – INTO YOUR HEARTS!

Headlinen werden das Festival drei Indie-Kapazunder, die auch ganz alleine große Hallen füllen und gemeinsam wohl auch schon alles an Preisen abgeräumt haben, was die Musikwelt so hergibt. Die Kritikerlieblinge ALT-J aus Großbritannien zum Beispiel können mit dem Mercury Prize bereits eine der größten zeitgenössischen, musikalischen Auszeichnungen auf ihrem Konto verbuchen und kommen nach ihrem Stadthallen-Konzert im November 2015 nun im Sommer endlich wieder nach Österreich. Verstecken müssen sich trophäentechnisch auch die Grammy-Preisträger PHOENIX aus Frankreich keinesfalls – rar gemacht haben sie sich in den letzten Jahren dennoch. Beim OOTW17 gibt’s ihren euphorischen, tanzbaren Indie-Pop endlich wieder live auf die Ohren. Nach einigen Jahren Pause geht auch die elffache kanadische JUNO-Award-Winnerin FEIST nun endlich wieder auf Tour und beehrt Wiesen im Sommer mit ihrem Besuch. Das Beste daran: Alle drei Headliner kommen mit neuen Alben im Gepäck angereist!

Aber auch abseits davon dürfen sich MusikliebhaberInnen schon mal auf ein ziemlich internationales und abwechslungsreiches Line-Up freuen – zum Beispiel auf den Dance-Punk-Art-Rock der FOALS, die unvergleichliche Tenorstimme von BENJAMIN CLEMENTINE, die Indietronic-Institution METRONOMY oder RAT BOY. Von Großbritannien reisen auch der ehemalige Wahl-Wiener S O H N, das geheimnisumwobene Duo TENDER und der Rock-Vierer THE AMAZONS an, der es völlig zurecht auch schon auf die „BBC Sound Of 2017“-Liste schaffte.

Weiters werden neben den Ohrwurm-Lieferanten MILKY CHANCE auch der „Nicht-Mehr-Nur-Geheimtipp“ DRANGSAL und die Art-Popper GIANT ROOKS aus Deutschland sowie der in Rom geborene Songwriter FIL BO RIVA, die Niederländer KENSINGTON und der estnische Post-Sowjet-Rapper TOMMY CASH in Wiesen vorbeischauen um für ausgelassene Stimmung zu sorgen.

Etwas weiter bis ins Burgenland haben es die bezaubernde Kanadierin ALICE MERTON, die mit ihrer Gute-Laune-Debütsingle „No Roots“ gerade ziemlich Staub aufwirbelt, und ihre Landsleute von der Folkpop-Band THE STRUMBELLAS, die spätestens seit ihrem Hit „Spirits“ jeder kennt. Ebenso vom nordamerikanischen Festland nach Österreich verschlägt es im Juli den neuen US-Songwriting-Hoffnungsträger CONNER YOUNGBLOOD, das umjubelte Ambient-Pop-Kollektiv CIGARETTES AFTER SEX aus Brooklyn und CELEBRATION aus Baltimore, die ihrem Namen vermutlich einmal mehr gerecht werden. Bei uns noch eher unbekannt, aber in seiner neuseeländischen Heimat bereits „Best Male & Breakthrough Artist“, hat MARLON WILLIAMS die wohl weiteste Anreise...

Aber wieso in die Ferne schweifen...? Auch heimische Acts wie das ziemlich heiß gehandelte Wiener Trio SCHMIEDS PULS, die Indie-Rocker FAREWELL DEAR GHOST, die internationalen Durchstarter HUNGER, das Tiroler Dreiergespann NIHILS und LEA SANTEE sowie PALASTIC - die beiden Newcomer mit Hype-Faktor - haben ihr Kommen zugesagt.